BEWAHREN, ERINNERN UND GEDENKEN

BEWAHREN, ERINNERN UND GEDENKEN

Studie zur visuellen Dokumentation von historischen Orten des Gedenkens am Beispiel Lager VII Kaufering

Ein Projekt von Wolfgang Hauck mit dem Verein «dieKunstBauStelle e.V.»
in Kooperation mit «Europäische Holocaustgedenkstätte Stiftung e.V.»

WEBSEITE

Webseite Projekt

NEUE WEGE DER GEDENK- UND ERINNERUNGSKULTUR

Im Projekt «Konzeptionierung einer internetbasierten Dokumentationsplattform als virtueller Gedenkort» wurde der Aufbau und die Struktur einer Zielgruppenorientierten Webseite erarbeitet.

Ziel der Webseite ist die Bewerkstelligung einer attraktiven Online-Präsentation für Gedenkorte der Neueren und Neusten Zeitgeschichte. Am Beispiel des KZ-Außenlagers Kaufering VII bei Landsberg wurde die Machbarkeit, Visualisierungen und Stand der Technik recherchiert.

HINTERGRUND

Südöstlich der Stadt Landsberg liegt das KZ-Lager Kaufering VII. Es ist eines von zehn weiteren Lagern, die im Jahr 1944 als Außenlagerkomplex von Dachau für die Erbauung dreier halbunterirdischer Bunker entstanden.

Die noch bis heute erhaltenen Bauten und Ruinen des KZ-Lagers Kaufering VII gelten als Bau- und Bodendenkmäler von nationaler Bedeutung. Es sind die einzigen noch im Original erhaltenen KZ-Bauten der Bundesrepublik Deutschland.

Ein Teil des ehemaligen KZ-Lagers Kaufering VII bildet heute die Europäische Holocaustgedenkstätte. Die Erhaltung der Gedenkstätte, als Zeuge der nationalsozialistischen Verbrechen und als Ort der Erinnerung an die Leiden der Opfer, ist die Hauptaufgabe der Europäischen Holocaustgedenkstätte Stiftung e.V..

Auf diese Weise versucht die Stiftung, das Wissen über das historische Geschehen im Bewusstsein der Menschen wachzuhalten und weiterzutragen.

Auf Initiative von Wolfgang Hauck wurde mit dem Kulturverein «dieKunstBauStelle» das Projekt «Konzeptionierung einer internetbasierten Dokumentationsplattform als virtueller Gedenk- und Erinnerungsort» untersucht und entwickelt.

ZEITRAUM

Mai 2016 bis Januar 2017, Veröffentlichung Projektbericht

MITWIRKENDE STUDENTEN, REDAKTION

Stefan Arndt, Universität Eichstätt
Leandra Victoria Krah, Universität Augsburg, Global Business Management
Lehrstuhl für Information Systems und Management, Prof. Dr. Daniel Veit, Universität Augsburg

TEXT UND REDAKTION

Stefan Arndt
Leandra Krah
Karla Schönebeck
Manfred Deiler

HISTORISCHE AUFNAHMEN

Manfred Deiler

PANRORAMAAUFNAHMEN, WEBGESTALTUNG UND PROGRAMMIERUNG

Wolfgang Hauck
Stefan Arndt
Leandra Krah

LEITUNG, KONZEPT, LOGO UND IDEE

Wolfgang Hauck

PARTNER

Das Projekt wird von der Europäischen Holocaustgedenkstätte Stiftung e.V. begleitet und beratend unterstützt.
Europäische Holocaustgedenkstätte Stiftung e.V.

LINKS

Beratung: Europäische Holocaustgedenkstätte Stiftung e.V.
LANDSBERGER ZEITGESCHICHTE

STATUS

Teil 1 des Projektes: Recherche und Untersuchung ist abgeschlossen. Projektbericht veröffentlicht.
Teil 2 des Projektes: Realisierung Demoversion ist vorbereitet.
Teil 3 des Projektes: Realisierung Vollversion ist in Vorbereitung.

In Portfolios